Wunde lecken => wund lecken

Antworten
Benutzeravatar
LadyDunkel
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 124
Registriert: Montag 26. April 2010, 12:00
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von LadyDunkel » Dienstag 3. August 2010, 16:57

Hallo,

Fox hat sich vor einer Woche wahrscheinlich ein Graskorn (für einen Insektenstich ist der Stichkanal zu groß) zwischen die Zehen getreten, woraufhin er einen "Ballon" mit sich rum trug, den er einen Tag in Ruhe gelassen und am nächsten Morgen aufgeleckt hat.
Ich bin mit ihm zum Doc und wahrscheinlich ist das Korn auch nicht mehr drin, aber die "Wunde" muss heilen, die Haut wieder zusammen wachsen und dann soll da auch wieder Fell drüber wachsen.

Leider kann auch ich meinem Hund nicht erklären, warum er sich nicht lecken soll und hatte ihm erst mal die Halskrause ersparen wollen und nur eine Socke um die Pfote gebunden, er hat das aber vollkommen ignoriert und inzwischen raus gefunden, dass man die Socken aufbeissen kann, was zur Folge hatte, dass die Wunde nicht schön abgeheilt ist sondern die Pfote noch weiter wund geleckt wurde.

Neben dieser Verletzung hatte er auch einen kleinen Miniriss im Ballen an einer anderen Pfote, bei der ich selbst gar nichts gemacht hätte, inzwischen ist der Riss auch abgeheilt, aber auch auf der Oberseite der Pfote hat er sich jetzt wund geleckt.

Leider muss ich ihm tagsüber die Halskrause um machen, sonst wüsste ich nicht, was er alles aufgeleckt hat, wenn ich nach Hause komme, nachts aber trägt er nur die Socke, das klappt auch ganz gut, er ist ja abends auch müde.

Nun zur eigentlichen Frage.
Bisher gab es keine größeren Schwirigkeiten mit solchen Wunden, er wollte zwar immer mal wieder lecken, aber mit ner Socke drum ging auch das ganz gut.
Ich habe im Moment keine Erklärung für das meiner Meinung nach vermehrte Lecken.
Könnte das eine "Trotzreaktion" sein, weil sich in meinem Leben grad etwas verändert hat, wovon auch Fox betroffen ist oder ist das ein Zeichen von Langeweile, dann gebe ich ihm mehr Aufgaben...

Was kann ich tun, um den Grund heraus zu finden und dann dagegen zu steuern ?
Ich möchte meinem Hund diese Krause nicht länger als nötig antun, möchte aber auch, dass die Pfoten wieder abheilen...

Vorab schon mal vielen Dank.

Benutzeravatar
Dori
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 11:40
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam

Re: Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von Dori » Dienstag 3. August 2010, 21:33

hast du mal versucht ihm erst einen Verband und dann Tape (selbstklebendes Verbandszeugs & Wasserabweisend --> Apotheke) drüber zu binden? Das machen wir immer bei kleineren Wunden. Meine beiden lecken Wunden immer euphorisch aus und wenn der "Verletzte" grad mal nicht leckt, denkt sein Schatzi garantiert dran :lol: , also haben wir meist keine andere Chance als gründlich zu verbinden. Den ersten Tag achte ich daruf, dass der Hund nicht dran knabbert und am Zweiten hat er es meist vergessen oder leckt doof am verband rum, der ja aber nicht wund werden kann. Das Zeugs ist ziemlich hartnäckig was Knabberattacken betrifft. Alle Jubeljahre gibts das Tape auch in Preiswert bei Billigsupermärkten, da decken wir uns immer ein.
Ob das an deiner Lebensumstellung liegen kann? Hmmm..... ich denke wenn er nicht grad an der Wunde lecken würde könnte ich mir das vorstellen, wenn sich sein Lecken aber auf die Wunde bezieht, würd ich mal sagen nein, weiß es aber auch nicht genau! Benny leckt zu Hause öfter seine Pfoten, wenn er seine Ruhe haben will und Emma nervt, insofern könnte ich mir das zur Beruhigung oder als Anzeichen von Stress schon vorstellen. ich glaube aber nicht, dass das aufhört wenn er mehr Beschäftigung bekommt, aber um das genau zu wissen, kannst nur probieren. ich hoffe, ich hab dir n klitzekleines bissl weiter geholfen

LG und gute Besserung für den Schwerverletzten :D

Benutzeravatar
LadyDunkel
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 124
Registriert: Montag 26. April 2010, 12:00
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von LadyDunkel » Mittwoch 4. August 2010, 11:26

Hallo Dori,

vielen Dank, aber leider ist das keine Alternative, an die Wunde muss ja Luft ran kommen, damit sie heilt und nicht anfängt zu suppen.

Bei der letzten tiefen Schnittwunde hat er auch einen Verband bekommen, bis das gröbste wieder zugewachsen war und dann gabs auch nur noch die Socke, aber da hatte er das Problem des Leckens noch nicht.

Die Wunde leckt er natürlich mit Vorliebe aber inzwischen eben auch die Vorderpfoten und bei denen ist nichts, ausser der einen geleckten Stelle, die zum Glück aber auch schon kaum noch gerötet ist und die Haare spriessen wieder.

Ich hab ihm heute morgen mal nur eine Socke umgemacht und werde in anderthalb Stunden sehen, ob er sie noch an hat oder nicht, wenn er Tröte auf hat, sieht er jedesmal wie ein Häufchen Elend aus, wenn ich nach Hause komme....

Heute Mittag werde ich ihn dann mal mit nem Suchspiel herausfordern, eventuell ist er dann so kaputt, dass er auch am Nachmittag einfach nur seelenruhig schläft.

Danke trotzdem für den Rat.

Benutzeravatar
Dori
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 11:40
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam

Re: Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von Dori » Mittwoch 4. August 2010, 11:57

und Socke mit dem Tape befestigen? Viell. kann er die dann nicht ganz so leicht ausziehen? Ich finds fast schlimmer, wenn die Hundis krank sind als die Kinder, denn die können einem nicht sagen wie es ihnen geht und man fühlt sich immer etwas hilflos (ich jedenfalls). Ich hoffe, dass alles verheilt und das lecken aufhört, sonst haste ja bald n Nackthund :cry: . Wenns nicht besser wird ruf doch einfach mal den Tierarzt an, viell. kann der was dazu sagen oder zeigst das mal Jule, sie hat doch auch immer ne Antwort parat...

Benutzeravatar
LadyDunkel
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 124
Registriert: Montag 26. April 2010, 12:00
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von LadyDunkel » Donnerstag 5. August 2010, 09:28

die Socke ist immer mit nem Tape fest gemacht, sonst hätte er sie ja in 10 Sekunden abgezogen.
Bis er das Tape so weich geleckt hat, dass die Socke abgeht, das dauert ne Weile, so kann er zumindest die Wunde nicht weiter auflecken, aber er leckt am Tape, auch das ist von mir eigentlich nicht erwünscht.

Ich hab ihn inzwischen soweit, dass ich ihn recht schnell vom lecke ablenken kann, aber wenn ich im Büro bin, sehe ich ja nicht, was er tut.

Den TA könnte ich noch mal fragen, glaube aber nicht, dass er noch ne andere idee als die tröte hat.
Und bis ich mal wieder zu Jule komme, ist das hoffentlich schon abgeheilt ;o)

Naja, schauen wir mal, wie es weiter geht.

Ina und Pete

Re: Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von Ina und Pete » Donnerstag 5. August 2010, 16:14

unser alter hund hat ein psycho lecken gehabt...das hatte er im alter entwickelt er hatte sich dann auch richtige wunden geleckt die vorher gesund waren... Grund:er war nicht mehr so beschäftigt weil wir ausgezogen sind(elternhaus) und er war oft alleine und er wollte aufmersamkeit...vielleicht solltest du nicht soviel aufmerksamkeit der wunde schenken...hunde wollen die nämlich immer und wenn hundchen merkt ah intensives lecken bringt interesse an mir...ja ist einfacher gesagt als getan... :?
achso ich hab in bio gelernt unter ein pflaster ist feuchte luft und da bilden sich zellen besser als besser heilung...oder irre ich mich da... :?:
aber mit dem ablenken fährst du glaub ich richtig..
liebe grüßel

Benutzeravatar
LadyDunkel
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 124
Registriert: Montag 26. April 2010, 12:00
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von LadyDunkel » Montag 9. August 2010, 18:47

stimmt, es ist schwer, nicht darauf zu reagieren, wenn der hund sich mal wieder die wunde leckt, aber gar nicht reagieren kanns auch nicht sein.

ich würde jetzt mal behaupten, dass es wirklich Pflaster gibt, die Luft durchlassen, allerdings sind die für uns Menschen gemacht und eigentlich möchte ich meinem Hund kein Pflaster auf die Pfote kleben,das ist nur wieder ein Anreiz zum Lecken und Knabbern und beim Entfernen haben wir womöglich auch gleich noch eine Wachsbehandlung...nenene, ein Nackpfotenhund ist nicht so doll !! :lol:

Inzwischen hat sich die ganze Sache auch gebessert, die Pfote mit dem Stichkanal heilt langsam ab, die Socke bleibt dran und ich beschäftige Fox jetzt einfach bei jedem Spaziergang mit Fuss- und Bleib-Übungen, ab und an noch ein Suchspiel und Leckerchen werfen ist natürlich ganz grosse Klasse !!!

Ich weiss nur leider immer noch nicht, warum er sich die Vorderpfote leckt...aber auch das wird hoffentlich wieder vorbei gehen.

Benutzeravatar
Juliane Lange
Moderator
Moderator
Beiträge: 369
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 21:58
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von Juliane Lange » Montag 9. August 2010, 19:17

Das Lecken kann natürlich auch ein Anzeichen dafür sein, dass ihm das unanagenehm ist. Ein gut sitzender Verband stört den Hund nicht, also auch kein Lecken...
Hast das Pflaster doch nicht etwa ohne Unterpolsterung direkt auf Fell geklebt??? Hunde haben viiiel weniger Weichteilgewebe als Menschen, daher niemals (!) ein Pflaster direkt um die Pfote wickeln!!! Das kann zu irreperablen Gewebeabsterbungen führen. Wenn du dich da weiter informieren willst, hier hab ich mal in Absprche mit einigen Tierärzten einige Erste-Hilfe-Maßnahmen zusammen gestellt. Hier ist das zum Thema "Verbände anlegen": http://www.hundetrainerin.com/index.php ... de-anlegen

Bitte unbedingt lesen!!!!

PS: Falls dich das interessieren sollte, im Januar bieten wir wieder "Erste-Hilfe-am-Hund"-Seminare an.

Benutzeravatar
LadyDunkel
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 124
Registriert: Montag 26. April 2010, 12:00
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Wunde lecken => wund lecken

Beitrag von LadyDunkel » Dienstag 10. August 2010, 09:43

Wie ich oben schon geschrieben habe, würde ich Fox niemals ein Pflaster direkt aufs Fell kleben und in diesem Fall, hat er von Anfang an keinen Verband gehabt, sondern immer nur eine Halskrause oder eine Socke um die Pfote.

Und die Vorderpfote hat auch keine Verletzung, da ist nichts verklebtes, also ich kann nichts erkennen, was das Lecken erklären würde, aber auch das wird ja besser, zum Glück.

Für den Fall, dass er mal wieder einen Verband bräuchte habe ich auch alles da, Mull, Wattepolster und selbstklebender Verband...wir sind inzwischen gerüstet !!

Das erste Hilfe Seminar würd ich auch gern mal besuchen, aber das schreibt ihr ja sicher noch mal gross auf eure Seite.

Antworten

Zurück zu „Hotspots“