die Männlichkeit

Wie stehen Sie zur Kastration ohne gesundheitlichen Grund?
Benutzeravatar
Juliane Lange
Moderator
Moderator
Beiträge: 369
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 21:58
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: die Männlichkeit

Beitrag von Juliane Lange » Montag 11. Oktober 2010, 21:35

Kann ich verstehen. Im umgekehrten Falle, würde ich versuchen so etwas zu umgehen. Bin ja wohl in der Lage zu verhindern, dass meine Hunde Nachwuchs zeugen. Das beste Verhütungsmittel in der Nähe einer läufigen Hündin in den Stehtagen ist noch immer die Leine. ;)

Benutzeravatar
Dori
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 11:40
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam

Re: die Männlichkeit

Beitrag von Dori » Mittwoch 13. Oktober 2010, 20:37

Mich würde das auch mal einfach so interessieren was bei dem gespräch rausgekommen ist und ob das rechtlich ok ist, auch wenn der Hintergedanke schon nachvollziehbar ist kann man ja aber auch nicht alle über einen Kamm schubsen. Gibt ja schließlich genug Hunde außerhalb des Tierschutzvereins die sich vermehren. Das wär doch ein KAmpf gegen Windmühlen. Man holt sich doch nicht wirklich ein Hund aus dem Heim um Hundehandel zu betreiben?????????????????????????????????????????????????

Benutzeravatar
Yvonne
Junghund
Junghund
Beiträge: 16
Registriert: Montag 11. Oktober 2010, 13:25
Land: Deutschland

Re: die Männlichkeit

Beitrag von Yvonne » Mittwoch 13. Oktober 2010, 23:54

Ich bin bisher noch nicht bei Dr. Herold gewesen, da der ja in caputh is, ich kein auto hab, naja wollte ich morgen mal mit bus hinfahren. nun is da irgendwas am hbf gesperrt wegen einer bombe..alles kompliziert irgendwie :? muss ich das wohl auf nächste woche verschieben.
war inzwischen aber schon mal bei der tierärztin wo ich sonst immer war, die aber gleich meinte einem tierschutz würde ne chemische kastration nicht reichen, kann aber aus keinen eigenen erfahrungen berichten, wären nur ihre vermutungen und ich solle mal bei dem verein anrufen...mhh aber ich will ja nun auch keine schlafenden hunde wecken nich wahr :lol:
also kurz gefasst, ich kann noch nix neues berichten
mein eindruck war aber das die tierärtzin einer chemischen kastration nicht so offen gegenüber ist. fand mich auch nich allzu gut beraten deshalb hier nochmal eine frage. bringt so eine chem.kastra. nich allzu sehr den hormonhaushalt durcheinander?

Benutzeravatar
Dori
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 11:40
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam

Re: die Männlichkeit

Beitrag von Dori » Dienstag 19. Oktober 2010, 21:57

hm...ist das nicht quasi wie die "pille" für uns??????

Benutzeravatar
Yvonne
Junghund
Junghund
Beiträge: 16
Registriert: Montag 11. Oktober 2010, 13:25
Land: Deutschland

Re: die Männlichkeit

Beitrag von Yvonne » Sonntag 24. Oktober 2010, 18:07

soo für die die es interessiert wies hier nun weiterging ;)
ich hab mich doch für eine tierärztin in potsdam(http://www.tierarztpraxis-potsdam.de/ )entschieden, ist für mich einfach leichter zu erreichen auch und gerade wenn mal was ernsteres is, sie wurde mir empfohlen und hat auch erfahrungen mit TSV. ist wirklich ne nette..
die hat mir erzählt wie es bei ihrem hund war den sie aus einem tierheim hat, sie sollte auch eine kastration durchführen, hat auch eine chemische gemacht, dann stand mal unangekündigt ein mitarbeiter vom tierheim bei ihr vor der tür und wollte sich den hund mal angucken und stellte dann dabei fest das er nich "richtig" kastriert wurde, mhh war blöd und es folgte dann ein brief vom anwalt des tierheims und dann mussten doch die hoden entfernt werden.also scheinen manche tierschutzvereine da richtig hinterher zusein. :?
in meinem vertrag steht drin (wo mich erst die tierärtzin hinwies) das ich ihn kastrieren lassen soll, aber eben nicht welche art, und da es inzwischen 2gängige arten gibt, haben wir uns also dafür entschieden es dann erstma mit einer chemischen zu versuchen, wenn der tierschutz verein es nicht akzeptiert haben felix und ich halt pech gehabt. dann hab ich lieber nen hund ohne hoden statt gar kein hund.

achso und an dori, sone chemische kastration ist nich ganz wie ne pille für uns, sondern setz die hundis hormonell in den zustand vor der geschlechtsreife und die hoden verkleinern sich, woran man dann auch gut merken kann ob das präparat (son chip) noch wirkt, denn wenn die wirkung nachlässt werden die hoden wieder größer

Benutzeravatar
Juliane Lange
Moderator
Moderator
Beiträge: 369
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 21:58
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: die Männlichkeit

Beitrag von Juliane Lange » Sonntag 24. Oktober 2010, 20:02

Na so ist es doch auch erstmal ne gute Lösung.
Dem Kleinen gehts gut und du weißt nun mehr.
Supi! ;)

Vijaya
Welpe
Welpe
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 00:24
Land: Deutschland

Re: die Männlichkeit

Beitrag von Vijaya » Montag 19. Juni 2017, 14:44

Unser Rüde ist nun 5 und intakt. Wir hatten noch nie Probleme. Weder mit anderen Rüden, noch mit läufigen Hündinnen. Er jammert auch nicht, wenn in der Umgebung ne heiße Dame ist. Auch erziehungstechnisch nicht.

Antworten

Zurück zu „Kastration“