Hund vom Züchter oder lieber aus dem Tierschutz?

Alles was Sie vor und kurz nach dem Kauf eines Hundes wissen sollten/wollen.
Antworten
Labradorman
Welpe
Welpe
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2012, 17:26
Land: Deutschland

Hund vom Züchter oder lieber aus dem Tierschutz?

Beitrag von Labradorman » Dienstag 18. September 2012, 13:26

Hallo,

was meint Ihr? Sollte man sich einen Hund direkt vom Züchter holen oder lieber aus dem Tierschutz? In meinem Freundeskreis gibt es total unterschiedliche Meinungen und Begründungen. Wie auch in diesem Forum zu sehen: http://www.hundeboard.com/hund-f23/zuechter-tierheim-19/.
Wo habt Ihr Euren Liebling her? Was für Erfahrungen konntet Ihr machen? Worauf sollte ich auf jeden Fall achten?

Ich weiß, dass ich viele Fragen habe, aber es ist mir schon sehr wichtig. Durch meinen Pflegehund konnte ich schon sehr viel Hundeerfahrung sammeln. Aber ich glaube, dass reicht mir nicht, um sicher zu sein, an wen ich mich für die Hundeanschaffung wenden kann.
Danke für Eure Hilfe!

Benutzeravatar
Juliane Lange
Moderator
Moderator
Beiträge: 369
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 21:58
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Hund vom Züchter oder lieber aus dem Tierschutz?

Beitrag von Juliane Lange » Dienstag 18. September 2012, 23:36

Meiner Meinung nach, kommt es vorallem darauf an, was man von dem Hund später erwartet.

Will man einen Hund einfach nur um einen Hund zu haben und nimmt ihn dann auch so, wie er ist, ginge auch locker einer aus dem Tierschutz.
Vorausgesetzt es handelt sich wirklich um einen "Tierschutz"-Hund und nicht einen aus dieser Pseudotierschutzmafia.

"Pseudotierschutzmafia" = Leute die andernorts ganze LKW-Ladungen an herrenlosen Hunden einsammeln und sie massenweise nach Deutschland importieren und dann hier unter dem Deckmantel des Tierschutzes für 250-300 Euro verscherbeln. Damit werden krasse Gewinne erzielt und jeder, der sich dagegen ausspricht (wir), weil er das System und die daraus resultierenden Gefahren für alle erkennt, wird dann gleich als "Tierrassist" verschrien. ;)

Wer allerdings einen Hund für einen bestimmten Aufgabenbereich haben möchte, wäre mit einem Rassehund vom VDH-Züchter besser beraten. Denn genau DIES ist ja der Grund, warum es überhaupt unterschiedliche Hunderassen gibt.

Benutzeravatar
Juliane Lange
Moderator
Moderator
Beiträge: 369
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 21:58
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Hund vom Züchter oder lieber aus dem Tierschutz?

Beitrag von Juliane Lange » Samstag 22. März 2014, 00:44

hundi79 hat geschrieben:Das ist wirklich ärgerlich, wenn man sich nur gut für ein Tier einsetzen möchte und Leute einfach ankommen und meinen die Macht über das arme Tier zu haben.
Führ mal bitte genauer aus. Verstehe nicht, wie du das meinst.

Dayo
Welpe
Welpe
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 00:37
Land: Deutschland

Re: Hund vom Züchter oder lieber aus dem Tierschutz?

Beitrag von Dayo » Sonntag 5. November 2017, 00:24

Ich finde, dass man das so pauschal nicht sagen kann. Wenn man einen Rassehund möchte, dann sollte man im Tierheim, oder beim seriösen Züchter schauen. Bau einem Seconhand-Hund muss man sich aber bewusst sein, dass das viel Arbeit bedeuten kann. Das Tier kann krank sein, oder eben erziehungstechnisch aufwendig.

Antworten

Zurück zu „Anschaffung eines Hundes“